Unser 3. Programm:

Die Ungeheuer von Wellness
Hariesl und Dieter

Sind sie auch oft abgespannt, fühlen sich unterbezahlt, ausgebrannt, überlastet? Oder hören Sie gar schon mysteriöse Stimmen? Dann begeben Sie sich vertrauensvoll in unsere Hände und buchen Sie das “5 Tage-Rundum-Sorglos-Paket” in unserer Wellnessoase. Sie werden sich mit den neuesten Livestyletrends “ungeheuerlich” entspannen. Die bereits bekannten Charaktere Hermann Hammerschläger und Wigobert Pickfein treffen diesmal in einem Wellnesstempel aufeinander. Die beiden kontroversen Typen werfen ihren gnadenlos “LACHdenkerischen Hariesl-Blick” auf die seriös- esoterischen, wie auf die fragwürdig- wissenschaftlichen Methoden der modernen Freizeit- und Wohlfühlindustrie.

Diesmal eine beinahe unpolitische Satire von:

Hariesl mit Gastdarsteller Dieter Bommer

Text und Musik: Hariesl
Regie: Dieter Bommer


Unser 2. Programm:

Gute Biere und Satire

Wir, die LACHdenker unter den Liederkabarettisten, die “ehrlichsten Falschspieler, Joe und Leo Hariesl,” singen wie gewohnt heiter-ironische, auch tiefgründige und immer selbst-gemachte Lieder. Wenn wir in unsere biergenießenden Kunstfiguren schlüpfen, spielen, granteln, poltern und sinnieren wir über Gott und die Welt. Dann sprechen wir aus, was zu Recht oft verschwiegen wird! Politik und Wirtschaft dürfen sich schon mal warm anziehen, aber auch Bio-Freaks, Weltverbesserer und Glatzköpfe kommen nicht ungeschoren davon. Geschichten und Lieder wie gute Biere: schaumig-hell bis humorig-schwarz, würzig rund, vollmundig oder schräg. Im Abgang mild schmeichelnd bis fein-herb oder mit bitterer Note. Ob als Muntermacher, Selentröster, Wachrüttler, Kraftspender oder treuer Begleiter in vielen Lebenslagen – immer ein voller Genuss.

Text und Musik: Hariesl
Regie: Dieter Bommer


;

Unser 1. Programm:

Einfach zum Lachdenken

Das erwartet euch:


  • Musikkabarett mit Tiefgang; Schwerpunkt Lebenskunst
  • Hör-, Schau- und Klangspiel über Gott und die Welt
  • Geschichten und Phantasien
  • brutale Verniedlichung des ganz normalen Wahnsinns
  • Selbstfindung zwischen Resignation und Glückseligkeit
  • Mit kontrollierten Wutausbrüchen, Faserschmeichlern, Humor, sowie möglichen und unmöglichen Ratschlägen wollen wir diese Welt (eine andere haben wir nicht) in ein besseres Chaos stürzen.


Es gibt viel Musik mit heiteren, nachdenklichen, kritischen und ironischen Texten meist in unserer charakteristischen oberösterreichisch-bayrischen Mundart.

Dazwischen immer wieder Dialoge, Lesungen und Erzähltheater. Wir stellen Fragen, auf die wir auch gerne mit rätselhaften Aussagen oder gefährlichem Halbwissen antworten. So werfen unsere Lösungen nicht selten viele neue Fragen und Probleme auf.

Wir wecken schlafende Hunde und Katzen, wir sind der Tunnel am Ende des Lichts.

Im Gegensatz zu echten Fachleuten, die über fast nichts fast alles wissen, wissen wir über fast alles - fast nichts. Und das geben wir nur zu gerne von uns.

Hier ein kleiner Auszug:
In der Ballade “So schlecht is des net” singen wir von einer Katastrophe die richtig betrachtet eigentlich doch happy endet.

Im Lied “Leider koa Zeit” denken wir laut über unsere Stressgesellschaft nach.

Beim “Hariesl Sauwetta-Blues” bauen wir gemeinsam mit unserem Publikum den Schlechtwetter-Frust ab und beim Blues “Mein Gott, I frog di warum?” hadern wir mit Gott und der Welt.

Wir machen uns über Gott und die Kirche nicht lustig, das überlassen wir unseren KollegInnen. Aber wir haben himmlischen Spass mit ihm und seiner Herde.

Auch die “volksdümmliche” Musik kommt nicht ungestraft davon: “Hansi Hinterweltler” singt mit uns die Gstanzl “ois g`hört z’amm”. Unerwartet gesellschaftskritisch und nicht ohne Ironie.

Echte Innviertler Schnaderhüpfl in einer getrommelten Version über den Biergenuss runden die Sache kulinarisch ab.


Unser 3. Programm:

Die Ungeheuer von Wellness
Hariesl und Dieter

Sind sie auch oft abgespannt, fühlen sich unterbezahlt, ausgebrannt, überlastet? Oder hören Sie gar schon mysteriöse Stimmen? Dann begeben Sie sich vertrauensvoll in unsere Hände und buchen Sie das “5 Tage-Rundum-Sorglos-Paket” in unserer Wellnessoase. Sie werden sich mit den neuesten Livestyletrends “ungeheuerlich” entspannen. Die bereits bekannten Charaktere Hermann Hammerschläger und Wigobert Pickfein treffen diesmal in einem Wellnesstempel aufeinander. Die beiden kontroversen Typen werfen ihren gnadenlos “LACHdenkerischen Hariesl-Blick” auf die seriös- esoterischen, wie auf die fragwürdig- wissenschaftlichen Methoden der modernen Freizeit- und Wohlfühlindustrie.

Diesmal eine beinahe unpolitische Satire von:

Hariesl mit Gastdarsteller Dieter Bommer

Text und Musik: Hariesl
Regie: Dieter Bommer


Unser 2. Programm:

Gute Biere und Satire

Wir, die LACHdenker unter den Liederkabarettisten, die “ehrlichsten Falschspieler, Joe und Leo Hariesl,” singen wie gewohnt heiter-ironische, auch tiefgründige und immer selbst-gemachte Lieder. Wenn wir in unsere biergenießenden Kunstfiguren schlüpfen, spielen, granteln, poltern und sinnieren wir über Gott und die Welt. Dann sprechen wir aus, was zu Recht oft verschwiegen wird! Politik und Wirtschaft dürfen sich schon mal warm anziehen, aber auch Bio-Freaks, Weltverbesserer und Glatzköpfe kommen nicht ungeschoren davon. Geschichten und Lieder wie gute Biere: schaumig-hell bis humorig-schwarz, würzig rund, vollmundig oder schräg. Im Abgang mild schmeichelnd bis fein-herb oder mit bitterer Note. Ob als Muntermacher, Selentröster, Wachrüttler, Kraftspender oder treuer Begleiter in vielen Lebenslagen – immer ein voller Genuss.

Text und Musik: Hariesl
Regie: Dieter Bommer


;

Unser 1. Programm:

Einfach zum Lachdenken

Das erwartet euch:


  • Musikkabarett mit Tiefgang; Schwerpunkt Lebenskunst
  • Hör-, Schau- und Klangspiel über Gott und die Welt
  • Geschichten und Phantasien
  • brutale Verniedlichung des ganz normalen Wahnsinns
  • Selbstfindung zwischen Resignation und Glückseligkeit
  • Mit kontrollierten Wutausbrüchen, Faserschmeichlern, Humor, sowie möglichen und unmöglichen Ratschlägen wollen wir diese Welt (eine andere haben wir nicht) in ein besseres Chaos stürzen.


Es gibt viel Musik mit heiteren, nachdenklichen, kritischen und ironischen Texten meist in unserer charakteristischen oberösterreichisch-bayrischen Mundart.

Dazwischen immer wieder Dialoge, Lesungen und Erzähltheater. Wir stellen Fragen, auf die wir auch gerne mit rätselhaften Aussagen oder gefährlichem Halbwissen antworten. So werfen unsere Lösungen nicht selten viele neue Fragen und Probleme auf.

Wir wecken schlafende Hunde und Katzen, wir sind der Tunnel am Ende des Lichts.

Im Gegensatz zu echten Fachleuten, die über fast nichts fast alles wissen, wissen wir über fast alles - fast nichts. Und das geben wir nur zu gerne von uns.

Hier ein kleiner Auszug:
In der Ballade “So schlecht is des net” singen wir von einer Katastrophe die richtig betrachtet eigentlich doch happy endet.

Im Lied “Leider koa Zeit” denken wir laut über unsere Stressgesellschaft nach.

Beim “Hariesl Sauwetta-Blues” bauen wir gemeinsam mit unserem Publikum den Schlechtwetter-Frust ab und beim Blues “Mein Gott, I frog di warum?” hadern wir mit Gott und der Welt.

Wir machen uns über Gott und die Kirche nicht lustig, das überlassen wir unseren KollegInnen. Aber wir haben himmlischen Spass mit ihm und seiner Herde.

Auch die “volksdümmliche” Musik kommt nicht ungestraft davon: “Hansi Hinterweltler” singt mit uns die Gstanzl “ois g`hört z’amm”. Unerwartet gesellschaftskritisch und nicht ohne Ironie.

Echte Innviertler Schnaderhüpfl in einer getrommelten Version über den Biergenuss runden die Sache kulinarisch ab.